Tlf. (+34) 91 519 92 65
Área de Clientes
Tlf. (+34) 91 519 92 65
Área de Clientes

Füße hoch! Der kommt flach…

von | Jul 2, 2019 | Blog | 0 Kommentare

Am 1. Juli ist der Internationale Tag der Witze (International Joke Day). Das ist kein Witz, diesen Feiertag gibt es wirklich. Und er ist so gut, dass man ihn eigentlich täglich begehen sollte. Man sollte jeden Tag wenigstens einmal laut und herzlich lachen. Gründe gibt es genug, komische Begebenheiten im Alltag, schlagfertige Antworten, peinliche und daher lustige Situationen, Wortspielereien, Kindermund, geistreiche Zweideutigkeiten, sprachliche Ausrutscher bis hin zu Landungen in Fettnäpfchen aller Art. Ein Witz erfasst all das in kurzer, prägnanter und oft zugespitzter Form mit einer überraschenden Wendung am Ende, die uns zum Lachen bringt.

Beispiel:

Polizist: Haben sie Restalkohol?

Autofahrer: Nö, alles ausgetrunken.

 

Man könnte endlos viel über den Witz an sich, seine Geschichte, Struktur, Wirkungsweise und Klassifikation schreiben. Und man kann ganz simpel nach Häschenwitzen, politischen Witzen, Ostfriesenwitzen, Scherzfragen und Flachwitzen unterscheiden… Leute, nehmt nicht alles so ernst! Ein Flachwitz zum Beispiel erhebt nicht den Anspruch, literarisch hochwertig oder pädagogisch wertvoll zu sein. Es ist ein Wortspìel, so simpel und oft so überraschend in seiner Flachheit, dass man einfach nur lachen kann. Und! So mancher Flachwitz ist, ehrlich gesagt, wahrscheinlich tiefsinniger als manch großartige Abhandlung zum Thema…

Beispiel:

Sie: „Ich habe morgen einen Arzttermin, aber ich möchte nicht hingehen.“

Er: „Ruf doch einfach an und sag, dass du krank bist!“

 

Was ist ein guter Witz? Man hört ihn, er lässt uns stutzen, dann kommt der Aha-Effekt und das befreiende Lachen. Ein Vergnügen auch für den, der den Witz erzählt. Man kann bei dem, dem man einen Witz erzählt, oft richtig zusehen, wie er oder sie hört, versteht, wie es Klick macht, sich die Augen weiten und der Mund zum Lachen öffnet oder zumindest zu einem Lächeln verzieht. Genau das ist eigentlich das Schönste an einem Witz. Man kann andere damit zum Lachen bringen.

Beispiel:

Was ist ein Keks unter einem Baum?

Ein schattiges Plätzchen.

 

Und nein, ein wirklich guter Witz ist niemals rassistisch, sexistisch, fremdenfeindlich, Gewalt- oder Terrorismus verherrlichend. Und ein guter Witz geht niemals auf Kosten Benachteiligter, Unterdrückter, Schwacher oder Verfolgter.

Kein Beispiel

 

Ein Witz erzielt nur Wirkung, wenn er auf fruchtbaren Boden fällt, also, wenn die andere Person über Humor verfügt. Ein sehr schwammiger Ausdruck, denn was ist eigentlich Humor? Meine Antwort wäre, es kommt darauf an, wen man gerade fragt. Der Deutsche ist für seine angebliche oder tatsächliche Humorlosigkeit geradezu bekannt. Vielleicht ist er ja aber gar nicht so humorlos, wie er immer dargestellt wird, sondern sein Humor (wenn man sich denn traut, solche Verallgemeinerungen treffen zu wollen) ist einfach nur anders, anders als der Humor der Engländer beispielsweise oder anders als der Humor der Spanier… Was nachvollziehbar ist, denn die Sprache, die Kultur und die Mentalität der Engländer und Spanier ist ja auch eine andere als die der Deutschen. Und! Der Deutsche kann trotz gegenteiliger Behauptungen sogar über sich selbst lachen. Beispiel dafür sind die Alman-Witze (Alman ist das türkische Wort für Deutscher.)

Beispiel:

Engländer: „Fantastic!“

Spanier: „¡Fantástico!“

Franzose: „Fantastique!“

Alman: „Da kannste nich meckern.“

 

Aber davon abgesehen gibt es eine ganze Menge an Überschneidungen, an Dingen, die so allgemein sind, dass man sie (fast) auf der ganzen Welt lustig findet und darüber lachen kann. Wäre das nicht so, hätten zum Beispiel Serien wie die US-amerikanische Sitcom The Big Bang Theorie oder auch die Knollennasenmännchen des leider am 29.06.19 verstorbenen argentinischen Zeichners Guillermo Mordillo nicht diesen Erfolg weltweit bei Millionen von Menschen.  

 

Übrigens, beim Lachen bewegt man 17 Muskeln in der Gesichtsregion und sogar 80 Muskeln am gesamten Körper, die Funktion der Lunge wird gefördert, die Durchblutung angeregt und das Herz-Kreislaufsystem gestärkt. Beim Lachen werden Stresshormone abgebaut und Glückshormone, sogenannte Endorphine, ausgeschüttet. Das kommt unserem Immunsystem zugute. Lachen kann Angst vertreiben und Schmerzen lindern. Mein Tipp also: Egal wie flach der Witz ist… Lachen! Wenigstens einmal am Tag!

Ina Kropeit